Spargelcremesuppe als Vorspeise oder Hauptgericht – immer ein Genuss

Zutaten für 4 Personen:

Spargelcremesuppe © Barbara Pheby - Fotolia.com

Spargelcremesuppe
© Barbara Pheby – Fotolia.com

750 g Spargel (Suppen- oder Bruchspargel)
1250 ml Wasser
Salz
1 Prise Zucker
1 EL Butter oder Margarine
1 EL Mehl
weißer Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
Instant-Gemüsebrühe
1 Ei
1 Becher Sahne
glatte Petersilie, gehackt

Zubereitung

Spargel schälen. Schalen und abgeschnittene Enden mit Wasser bedecken (leicht gezuckert und gesalzen), aufkochen lassen und 20 Minuten leicht köcheln. Anschließend die Schalen und die abgeschnittenen Enden durch ein Sieb geben und den Spargel-Sud beiseite stellen. Nun die Spargelstücke für die Suppeneinlage in dem Sud kochen. Gekochte Spargelstücke abgießen und das Spargelwasser auffangen.
Butter oder Margarine erhitzen, Mehl darin anschwitzen. Den Spargelsud unter ständigem Rühren nach und nach in die Mehlschwitze gießen. Solange rühren, bis die Suppe schon leicht cremig ist. Die Temperatur am Herd klein stellen. Mit Salz und frischem, weißem Pfeffer aus der Mühle, geriebener Muskatnuss und Gemüsebrühe abschmecken.
Ein Ei verquirlen und unter ständigem schnellen Rühren in die Suppe gießen. Achtung, die Suppe darf jetzt nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Ei und sorgt für unansehliche Klümpchen. Den Becher Sahne hinzugießen. Die Spargelstücke zugeben und noch einmal abschmecken.
Petersilie kleinhacken auf die Suppe damit garnieren. Wer möchte, kann auch vier grüne, gedämpfte Spargelköpfe als Verzierung nehmen.