Quiche mit weißem Spargel und Schinken

Zutaten für 6 Personen:

Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
150 g Butter
1 Ei
2 EL Wasser
Salz
Mehl
1 Paket trockene Erbsen oder andere Hülsenfrüchte

Für die Füllung:

Spargelquiche © a4stockphotos - Fotolia.com

Spargelquiche
© a4stockphotos – Fotolia.com

500 g weißer Spargel
1 Bund Frühlingszwiebeln
3 Eier
150 ml Schlagsahne
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g gekochter Schinken
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Ei, Wasser und Salz einen Mürbeteig kneten. Den Teig in Folie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 175 Grad, Gas 3). Eine Quicheform von etwa 30 cm Durchmesser fetten. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in die Form geben. Dabei den Rand bis oben hin ziehen und festdrücken. Mit einer Gabel den Teig mehrfach einstechen und Backpapier auf den Teig legen. Dann die trockenen Erbsen in die Form füllen, bis diese bis zum Rand voll ist. Den Teig ca. 20 Minuten backen. Dann die Erbsen mitsamt Backpapier entfernen. Den Teig in der Form abkühlen lassen. Backofen anlassen.
Den Spargel schälen und in Stücke schneiden. Wasser mit Zucker und Salz zum Kochen bringen und die Spargelstücke darin 8-10 Minuten garen.

Die Eier mit der Sahne verrühren. Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch zerdrücken, die Petersilie in kleine Stücke hacken und die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden. Alles in die Sahne-Ei-Masse geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Den Kochschinken in feiner Streifen schneiden. Die Spargelstücke und den Schinken auf dem Mürbeteig-Boden verteilen. Dann vorsichtig die Sahne-Ei-Masse darüber gießen. Die Quiche im Backofen auf der untersten Schiene 30-35 Minuten bei 200 Grad (Umluft 175 Grad, Gas 3) fertig backen. Vor dem Servieren in der Form etwas abkühlen lassen.