Muss man Grünspargel schälen?

Grünspargel schälen
Grünspargel muss nur im unteren Drittel geschält werden. Dünner Grünspargel wird mit Schale gegessen.

Die Frage, ob man Grünspargel schälen muss, hängt von der Dicke der Stangen ab. Eigentlich muss Grünspargel nicht geschält werden. Lediglich bei dicken Stangen schält man das untere Drittel, dass von der Farbe deutlich heller ist. Müssen muss man das ohnehin nicht, denn die Schale ist nicht giftig. Jeder dicker die Stange, desto dicker unten auch die Schale und das kann bitter schmecken.

Dünnen Grünspargel sollten Sie auf keinen Fall schälen. Die wertvollen Inhaltsstoffe liegen direkt unter der Schale und die würden, selbst wenn Sie ganz dünn schälen, verschwinden. Das wäre doch schade.

Auch wenn der Grünspargel nicht geschält ist: die Kochzeit beträgt je nach Dicke nur 5-8 Minuten. Ganz dünne Stangen müssen nur kurz ins kochende Wasser getaucht werden. Grünspargel wird sehr schnell weich.

Fernsehköche raten oft dazu, den Grünspargel mit kaltem Eiswasser abzuschrecken, damit er seine schöne Farbe behält. Wenn Sie Gäste haben und mit schickem Essen glänzen wollen, können Sie das auch tun. Der Geschmack wird durch das Abschrecken nicht besser. Die Spargelstangen werden nur schneller kalt dadurch.

Wenn Sie weißen Spargel zubereiten möchten, dann erfahren Sie, warum Zucker und Salz ins Kochwasser gegeben werden. Lernen Sie die Garzeiten von Spargel kennen.