Richtige Wahl der Spargelsorte

Ein wichtiger Faktor für den erfolgreichen Spargelanbau ist die Wahl der richtigen Sorte. Es gibt eine Vielzahl von Sorten, die im Erwerbsanbau genutzt werden. Wir haben aus diesen Sorten eine Auswahl getroffen, die speziall auf den Klein- und Hausgarten ausgelegt ist. Dabei war uns wichtig, die Sorteneigenschaften wie Geschmack, Aussehen und Gesundheit in den Vordergrund zu stellen. Da wir ständig auf der Suche nach neuen und besseren Sorten sind, wechselt von Zeit zu Zeit das Sortenangebot.

Bleichspargel: Cumulus
Diese Sorte ist seit 2011 auf dem Markt und findet sehr großen Zuspruch. Sie ist eine 100% männliche Pflanze, die ein sehr hohes Ertragspotential hat. Sie produziert gleichförmige, dicke und glatte Stangen von sehr schöner Qualität mit gut geschlossenen Köpfen. Cumulus ist ein süßer und geschmackvoller Spargel. Die sehr weißen Stangen bieten optisch einen hervorragenden Eindruck.

Bleichspargel: Ramires
Ramires ist eine frühe und sehr ertragreiche Sorte mit sehr guten Kopf- und Stangenqualitäten. Ihr Geschmack ist von besonderer Qualität und Zartheit. Die gleichmäßig weißen und geraden Stangen sind optisch sehr ansprechend. Durch das etwas dichtere Sommerkraut ist sie dankbar für Anlagen, die gut durchlüftet werden (Ost-West).

Bleichspargel: Gijnlim
Die Sorte zeichnet sich durch einen sehr frühen Austrieb und einen sehr hohen Gesamtertrag aus. Geerntet werden können viele, schwere Stangen und Stangen von mittlerer Dicke, die sich durch ihren geraden Wuchs und ihre hervorragende Qualität auszeichnen. Besonders geeignet für die verfrühte Produktion unter Antitau- und Schwarz-Weiß-Folie.

Bleichspargel: Raffaelo
Raffaelo ist eine späte rein männliche Spargelhybride mit hervorragenden Qualitätseigenschaften und trotz des späten Erntebeginns hohem Ertragspotential. Raffaelo besitzt im Vergleich mit anderen späten Spargelsorten eine herausragende Kopffestigkeit. Der Geschmack ist sehr gut und die Stangen haben ein Optisch sehr ansprechendes Aussehen.

Bleichspargel: Baklim
Die Spargelsorte Baklim hat einen hohen Ertrag bei später Erntezeit. Sie produziert dicken Stangen mit einem guten Kopfschluss. Baklim ist geeignet für den Anbau in gemäßigtem Klima und für jeden Bodentyp. Baklim kann sehr gut in Kombination mit Folie verwendet werden. Sie ist ein idealer Gegenspieler zu Gijnlim. Nachbauverträglich.

Grünspargel: Xenolim
Dieser Grünspargel ist das neuste der holländischen Züchtung. Eine durch und durch gleichmäßige Grünfärbung, sowie ein optisch sehr ansprechendes Aussehen charakterisieren ihn. Es ist eine rein männliche Sorte, die ein sehr hohes Ertragspotential auszeichnet. Sehr gute dicke und gleichmäßige Stangen zeichnen ihn weiter aus.

Grünspargel: Primaverde
Dieser echte Grünspargel ist die erste 100% männliche anthozyanfreie Grünspargelsorte auf dem Markt und besticht durch Qualität und Ertrag. Diese Neuzüchtung liefert sehr gerade und gleichmäßige Stangen mit geschlossenen Köpfen, die sich sehr spät öffnen. Ein herausragendes Merkmal von Primaverde, F1 ist die hohe Frühzeitigkeit dieser Sorte.

violetter Spargel: Burgundine
Der violette Spargel ist ein echter Blickfang. Mit seiner intensiven Farbe sorgt er für reichlich Abwechslung auf dem Teller. Zubereitet wird er am besten, indem man ihn in Stücke schneidet und dann mit etwas Olivenöl anbrät. Danach ist er entweder als Beilage zum weißen oder grünen Spargel auf dem Teller zu servieren oder aber als Zutat in einem abwechslungsreichen Salat bei zu mischen. Gekocht werden sollte er nicht, da er sonst seine schöne Farbe verliert und dunkelgrün wird.

Nostalgie-Bleichspargel: Huchels Leistungsauslese (1962)
Diese Spargelsorte war zur damaligen Zeit das Maß aller Dinge. Hervorragend im Geschmack und ertragreich zugleich, waren seine herausragenden Eigenschaften. Der Geschmack ist heute noch ein Merkmal, dass diese Sorte bestehen lässt. Die Leistungsauslese ist eine der wichtigsten Sorten des Züchters August Huchel.

Nostalgie-Grünspargel: Huchels Schneewittchen (1965)
Dieser klassische Grünspargel zeichnet sich durch seine absolute gute Grünfärbung aus und dabei zudem besonders zart und aromatisch. Schon Mitte der 60er Jahre war es August Huchel wichtig, einen echten Grünspargel zu züchten der eben nicht, wie seine damaligen Kollegen violett grün wurde. Auch das Aussehen dieses Grünspargels konnte sich schon damals sehen lassen.